:

Seitenbereiche

Hauptbereich

Pressemitteilung

Pressemitteilung - Fortführung des Gärtringer Hausärzte Impfzentrums

Letzte Woche starteten die Impfungen im Gärtringer Hausärzte Impfzentrum in der Ludwig-Uhland-Halle. Die beteiligten Arztpraxen, die Helfer von Diakoniestation, DRK und Feuerwehr sowie die Gemeindeverwaltung zeigten sich mit dem Ablauf zufrieden. Leider sind derzeit immer noch viel zu wenig Dosen der dringend benötigten und stark nachgefragten MRNA Impfstoffe lieferbar. Manche Impflinge lehnen die Impfung mit einem besser verfügbaren Vektorimpfstoff ab. Teilweise können die Vektorimpfstoffe durch die Praxen an bestimmte Patientengruppen nicht verimpft werden, da diese Impfstoffe von der Ständigen Impfkommission nicht für alle Personengruppen empfohlen werden.

In der letzten Woche erfolgte die zentrale Anmeldung für die Impftermine für die Erstimpfung für den Zeitraum vom 14. – 25. Juni über die zentrale Telefon-Hotline der Gemeinde. Fast alle Impftermine können wie geplant stattfinden. Mangels verfügbaren Impfstoff mussten aber leider die für den 16.06. geplanten Termine abgesagt werden. Hier wird seitens der Praxis nach alternativen Terminen gesucht. Nachdem der Andrang bei der Hotline an den ersten beiden Anmeldetagen noch relativ groß war ging die Nachfrage am dritten Anmeldetag deutlich zurück. Deshalb haben alle an der Organisation des Impfzentrums Beteiligten folgende Entscheidung für den Weiterbetrieb des Impfzentrums getroffen:

Die bereits über die Hotline für den Zeitraum 14. – 25. Juni zur Erstimpfung angemeldeten Personen werden entsprechend der Verfügbarkeit des Impfstoffes nach Möglichkeit innerhalb dieser zwei Wochen im Impfzentrum geimpft. Sollte der Impfstoff nicht reichen erfolgt die Impfung der auf der Warteliste verbleibenden Personen möglichst zeitnah danach über die Praxen. Die im Impfzentrum vergebenen Termine für die Zweitimpfung können Stand heute eingehalten werden und werden wie geplant durchgeführt. Eine weitere zentrale Anmeldeaktion für die Erstimpfung über die Gemeinde für die folgenden Wochen findet nicht statt. Die Gemeinde stellt aber den Praxen die Ludwig-Uhland-Halle mit der für das Impfzentrum geschaffenen Infrastruktur weiterhin für deren Impfungen zur Verfügung. Die Anmeldung für die Impfungen erfolgt bis auf Weiteres wieder direkt bei den Arztpraxen.

„Ich bedanke mich bei allen, die an der Planung und Umsetzung des Gärtringer Hausärzte Impfzentrums mitgearbeitet haben“, so Bürgermeister Thomas Riesch. Der Dank gehe insbesondere an die Arztpraxen, die Diakoniestation und die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer aus den Reihen des DRK, der Feuerwehr und der Bürgerschaft aber auch an die Hauptamtlichen: Neben den Mitarbeitern/-innen der Gemeindeverwaltung, die federführend die Organisation und die Anmeldungen übernommen haben, seien dies auch die Mitarbeiter des Bauhofes, die die Infrastruktur in der Halle aufgebaut hätten.

Infobereiche